Walnussblättertee gegen den Haarausfall (insgesamt 3 Haarschutz-Punkte) 4.5/5 (2)

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.

Walnuss_female

Walnussblättertee wird traditionell zur Stärkung der Verdauung und bei Haut- und Haarproblemen genutzt. Zum Schutz der Haare kann er sowohl getrunken als auch in die Kopfhaut einmassiert werden. Er gilt als stoffwechselanregend, wundheilend, blutreinigend, zusammenziehend.

Im Walnussblättertee finden sich besonders viele wirksame Inhaltsstoffe wie etwa Gerbstoffe, Gerbsäure, Tannine, Bitterstoffe, Nuzitannin, Inusit, Kalziumoxalat Flavonoide, Juglon und ätherische Öle.

Diese Mischung macht den Tee im Hinblick auf die Haargesundheit wirklich interessant. Zumal die Inhaltsstoffe auch entzündliche Prozesse im Körper hemmen können.

Der Tee ist nicht nur als Getränk ein Heilmittel. Auch bei der äußerlichen Anwendung wirken die Inhaltsstoffe, fördern die Durchblutung der Kopfhaut und wirken entzündungshemmend. Die Wurzeln der Haare werden durch die Inhaltsstoffe gestärkt.

 

Zubereitung: Drei Teelöffel der getrockneten Blätter mit 1/2 Liter kochendem Wasser übergießen, nach dem Kochen mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

1. Innerlich: Wir empfehlen pro Tag mindestens 2 große Tassen in kleinen Schlücken zu trinken. (Der Tee soll außerdem gegen allgemeine Schwäche, Verstopfung, Blutarmut sowie bei Leber-, Gallenleiden und Verstopfung wirken. :-)

1 Haarschutz-Punkt von insgesamt 10 pro Tag :-)

 

2. Äußerlich: Der abgekühlte Tee kann als Haarspülung verwendet werden.

Nach der Haarwäsche ins handtuchtrockene Haar geben und gründlich einmassieren. Haar danach normal frisieren.

2 Haarschutz-Punkte von insgesamt 10 pro Tag :-)

Unser Ratschlag ist, mindestens zwei innerliche, zwei äußerliche Maßnahmen und eine Übung aus dem Katalog bei „tipps-haarausfall“ miteinander zu kombinieren. Wir haben die einzelnen Tipps zudem nach einem Punktesystem bewertet. Wer Ratschläge befolgt, kann Tag für Tag etwas auf seinem Punktekonto gutschreiben. Schon bei einer Punktzahl von 10 kann man das gute Gefühl haben, einiges für den Erhalt und Schutz seiner Haare getan zu haben.

 

Meinungen:

„…Dieses alte Hausmittel wird zur Kopfhautmassage verwendet, wobei es den Haarwuchs fördert und die Haarwurzel kräftigt…“

„… Ein gutes Rezept gegen Haarausfall sollen Walnußblätter sein. Aus 2 gehäuften Teelöffeln Walnußblätter (frisch oder getrocknet)und 1/4 Liter einen Absud herstellen. Damit jeden Tag, ruhig mehrmals,die Kopfhaut einmassieren. Die Blätter kannst Du im Juni ernten und jetzt frisch verwenden und für den Winter trocknen. Gibt es aber auch in der Apotheke…“

„…Bei meiner Mum, stark blondiertes-, sehr feines Engelshaar, ebenfalls vermehrten Haarausfall, hat diese Rezeptur auch super gewirkt, denn die ausfallenden Haare haben sich nun auch bei der Haarwäsche deutlich minimiert… „

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden: