Scharfe Ernährung gegen den Haarausfall (2 Haarschutz-Punkte) Noch nicht bewertet.

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.

1280px-Immature_jalapeno_capsicum_annuum_var_annuum

Scharf lässt Haare wachsen

In einer amerikanischen Studie wurde herausgefunden, dass Capsaicin das Haarwachstum fördern kann.

Capsaicin ist ein Alkaloid aus der Gruppe der Capsaicinoide, das zu den schärfsten bekannten Substanzen zählt. In relativ hoher Konzentration wird auch normale Haut durch das Capsaicin gereizt und die Durchblutung gefördert, weshalb man mit Chilis – äußerlich angewandt – Gelenkschmerzen, Hexenschuss und andere Probleme des Bewegungsapparats therapieren kann. In Mexiko und Thailand, in denen viel Chili verzehrt wird, werden täglich etwa 25 -200 mg Capsaicinoide aufgenommen. In Mitteleuropa beträgt die durchschnittliche Aufnahme an Capsaicinoiden dem gegenüber nur ca. 1,5 mg pro Tag.

In mehreren Experimenten wurden nun ein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Capsaicin in erhöhten Tagesdosen und dem Haarwachstum gefunden. Meist schon nach vier Wochen der Behandlung wurde ein verstärktes Haarwachstum beobachtet. Speziell eine Kombination von Soja-Isoflavonen und Capsaicin förderte in einem der Experimente das Haarwachstum bei Menschen.

In der Studie wurden 6 mg Capsaicin pro Tag verabreicht. Generell gilt bei der Bestimmung des Capsaicingehalts von Lebensmitteln, je schärfer desto höher. Paprikapulver enthält bis zu 30 mg/kg Capsaicin, Tabasco-Sauce 300 mg/kg.  Richtig scharf wird es bei frischen Jalapeno-Chilis, die auf bis zu 8.000 mit 500 mg/kg und bei Sambal Olek mit  800 mg/kg, Chilipulver erreicht sogar bis zu 3.000 mg/kg.

Sehr scharfe Ernährung kann zu Unverträglichkeiten und Allergien führen. Wer jedoch unempfindlich genug ist, dem empfehlen wir generell auf eine etwas schärfere Ernährung umzustellen. Hartgesottene nehmen 1/2 Teelöffel Cayenne-Pfeffer in Wasser gelöst pro Tag zu sich.

Studie: Capsaicin und Isoflavone Noch nicht bewertet.

Potenz:

Schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer und Chili schärfen nicht nur Ihr Essen. Sie sind seit jeher die Erste Hilfe bei männlicher Impotenz. Chili enthält zudem reichlich euphorisierende Alkaloide und stoffwechselanregende Substanzen. Von allen genannten Gewürzen heißt es deshalb, dass sie den Geschlechtstrieb anheizen.

Anti-Aging:

Chili reguliert den Kreislauf und wirkt gegen freie Radikale. Der tägliche Verzehr von Capsaicin kann Leberschäden verhindern. Mit Vitaminen A, B-Komplex, C, Betakarotin  und vielen Mineralien und dem Spurenelementen ist Chili außerdem ein Anti-Aging Meister.

Leber stimulieren gegen Haarausfall (3 Haarschutz-Punkte) Noch nicht bewertet.

Nutze die Gelegenheit:

Die Umstellung auf eine schärfere und sojareiche Ernährung ist heutzutage kein Problem mehr. Wer gerne asiatisch isst, wird mit ausreichend Schärfe und Sojaproteinen versorgt. Auch die türkische Küche bietet genügend Gelegenheit auf seine Schärfe-Punkte zu kommen. Und wer zu guter Letzt eine Reihe von „roten“ Gewürzen im heimischen Gewürzschrank einziehen lässt, kommt schnell auf seine tägliche Capsaicin-Dosis :-).

2 Haarschutz-Punkte – von insgesamt 10 pro Tag :-)

 

Unser Ratschlag ist, mindestens zwei innerliche, zwei äußerliche Maßnahmen und eine Übung aus dem Katalog bei „tipps-haarausfall“ miteinander zu kombinieren. Wir haben die einzelnen Tipps zudem nach einem Punktesystem bewertet. Wer Ratschläge befolgt, kann Tag für Tag etwas auf seinem Punktekonto gutschreiben. Schon bei einer Punktzahl von 10 kann man das gute Gefühl haben, einiges für den Erhalt und Schutz seiner Haare getan zu haben.

Bild: „Immature jalapeno capsicum annuum var annuum“. Licensed under Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 via Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Immature_jalapeno_capsicum_annuum_var_annuum.jpeg#mediaviewer/File:Immature_jalapeno_capsicum_annuum_var_annuum.jpeg

Übrigens:

Chili wirkt auch äußerlich…

Starkes gegen den Haarausfall – Zwiebel-Chili-Traubensilberkerze – Haarwasser (4 Haarschutz-Punkte :-) Noch nicht bewertet.

Meinungen:

„…Dort bekam ich eine Chili-Tinktur verordnet, mit der sie mir immer wieder die kahlen Stellen einpinselten. Es brannte wie Feuer…“

„… Aufwändig aber wirkungsvoll! 0,4cm mehr!!! Ich kann es selbst kaum glauben. Mal sehen wie es nähsten Monat aussieht…“

„…Frauen verwenden Cayennepfeffer als aktive Komponente in der Haar Maske. Es hilft, die Blutzirkulation in der Kopfhaut zu verbessern und Haarausfall zu verhindern…“

„…Und dann steht da auch noch – in kindersicherer Höhe! – eine Flasche mit drei in Wodka eingelegten Peperoni: ihr Geheimtipp gegen Haarausfall. „Auf ein Wattepad geben und in die Kopfhaut einmassieren…“

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden: