Studie: Kurkuma und Resveratrol gegen den Haarausfall 4.1/5 (10)

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.

Kurkumina

Kurkuma bei erblich bedingtem Haarausfall

– Das Gewürz Kurkuma ist traditionell als indischer Safran bekannt.  Der Inhaltsstoff Curcumin oder Kurkumin gilt als besonders wirksam und wird als Wirkstoff in der Pflanzenheilkunde eingesetzt. Genau genommen handelt es sich bei Curcumin um den gelblichen Farbstoff aus der Gelbwurzel (Kurcuma Longa), einer Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse.

In der Ernährungsmedizin ist Curcumin bekannt durch seine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung. Denn es blockiert Enzyme, die an der Synthese von Entzündungssubstanzen im Körper beteiligt sind. Am besten erforscht sind die Wirkungen bei entzündlichen Gelenkbeschwerden (Arthritis, Rheuma). In etlichen  Studien konnte die medizinische Wirkung von Kurkuma wissenschaftlich belegt werden. Curcumin verbessert die Funktion der Mitochondrien die für die Energiegewinnung in jeder Zelle verantwortlich sind. Eingesetzt wird die natürliche Substanz daher bei bösartigen und chronisch entzündlichen Erkrankungen und bei  Infektionen.Curcumin verbessert die Kommunikation der Zellen und verstärkt die vitalen Funktionen des Körpers. Außerdem soll Curcumin bei erblich bedingtem Haarausfall helfen.

Merke: Kurkuma ist sicher und wirkt entzündungshemmend. Entzündungen sind die Ursache der meisten Krankheiten, selbst wenn sich die Entzündung nicht direkt bemerkbar ist.

Anti-Aging:

Die krebshemmenden Eigenschaften des Curcumins stehen seit geraumer Zeit im Fokus medizinischer Forschung. Die antioxidativen Wirkung machen sich Anti-Aging- und Sportmedizin zu Nutze und viele Experten halten den Einsatz von Kurkuma generell für empfehlenswert. Untermauert wird diese positive Sicht  noch dadurch, dass neuere Studien beweisen, dass das Gewürz auch auf den Alterungsprozess von Gehirnzellen positiv wirkt.

Resveratrol  kommt  vor allem in Rotwein, Trauben, Pflaumen, Himbeeren und Erdnüssen vor und hat die Fähigkeit entzündliche Prozesse im Körper zu hemmen. Resveratrol stimuliert das Immunsystem direkt und hat durchblutungsfördernde Eigenschaften.  Es wird angenommen, dass es auch nützlich für das Nachwachsen der Haare und zur Vorbeugung von Haarausfall ist

Studie:.

Ein Forscherteam hat die Haarwachstumseffekte der Einnnahme einer Resveratrol / Curcumin Kombination getestet. Es wurde festgestellt, dass es positive Auswirkungen gerade beim stressbedingten und beim androgenetischen Haarausfall aufweist.  Bemerkenswert ist, dass die  Kombination von Soja-Isoflavonen und Cayenne-Pfeffer ähnlich wirkt wie Resveratrol / Curcumin.

Siehe auch:

https://www.tipps-haarausfall.de/studie-capsaicin-und-isoflavone/

Quelle: J Pharmacol Exp Ther. 2009 Apr 9.The dietary polyphenols trans-resveratrol and curcumin selectively bind human CB1 cannabinoid receptors with nanomolar affinities and function as antagonists/inverse agonists. Seely KA, Levi MS, Prather PL. University of Arkansas for Medical Sciences

Die Kombination regte das Haarwachstum sogar bei älteren Männern mit langjähriger Alopezie an.

Merke:

Curcumin stärkt das Immunsystem und schützt vor Viren, Bakterien und anderen Eindringlingen. Wer sich schlapp fühlt oder merkt, dass eine Krankheit im Anmarsch ist, kann mit Curcumin dopen :-)!

Nutze die Gelegenheit:

Die Speisen so häufig wie möglich ausgiebig mit Curry oder Kurkuma-Pulver würzen. Reines Kurkuma enthält aber natürlich mehr Kurkumin als Curry… Verwende daher besser reines Kurkuma. Hartgesottene lösen einen gestrichenen Teelöffel Kurkuma in Wasser oder Tee und trinken das Gemisch.

Die tägliche Dosis Resveratrol erhält man leicht durch den Verzehr einiger Erdnüsse oder frischer Trauben mit Kern, auch ein Glas Rotwein kann dazu beitragen.

 

Bild: By BroviPL (Eigenes Werk) [Public domain], via Wikimedia Commons

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden: