Bärlauch gegen den Haarausfall (1 Haarschutz-Punkt) 3/5 (1)

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.

Rombergpark-100516-12994-Bärlauch
Bärlauch hat in den letzten Jahren eine Renaissance in deutschen Küchen erlebt. Das wild wachsende Kraut ist mit dem Schnittlauch, Zwiebeln und Knoblauch verwandt.

In der Kräutermedizin spielt Bärlauch eine zentrale Rolle, wenn es um die Behandlung von Problemen mit der Haut geht. Die Pflanze wirkt  desinfizierend und wird bei Problemen mit der Verdauung, der Atemwege, Leber, Galle, Darm und Magen eingesetzt. Bärlauch (Allium ursinum) – auch Waldknoblauch, Wilder Knofel, Ränsel, Hexenzwiebel, Latschenknofel oder Zigeunerlauch genannt – gehört zu den Frühlingsboten. Die Pflanze wächst auf humusreichen, feuchten Wiesen, schattigen und feuchten Auen, unter Gebüschen sowie in Laub- und Gebirgswäldern. Selber pflücken ist angesagt.

Aber Achtung: nicht mit Maiglöckchen oder Herbstzeitlose verwechseln- giftig!

Bärlauch und Haarausfall

Die ätherischen Öle im Bärlauch enthalten schwefelhaltige Verbindungen, die ähnlich segensreich auf die Haare wirken wie MSM.

Organischer Schwefel – MSM – wichtig für gesunde Haare 3/5 (1)

Weiter finden sich nennenswerte Mengen Magnesium, Mangan und Eisen. Bärlauch enthält zudem auch Mangan, Kalzium, Kalium, Kupfer, Zink, Selen und Phosphor. Alles Stoffe die mit gesundem Haar in Verbindung gebracht werden.

Die Vitamine A, B1, B2, C und Niacin sind neben dem Wirkstoff Allicin für die entgiftende Wirkung verantwortlich.

Siehe auch:

Entgiftung für die Haargesundheit 3/5 (1)

Verwendung von Bärlauch

Es finden sich zahllose sehr schackhafte Bärlauchrezepte, die von Bärlauch Gnocchi über Bärlauch-Suppe bis hin zur Bärlauch Pizza reichen. Sehr gebräuchlich ist die Verwendung als Würze: Frische Bärlauchblätter werden hierzu wie Schnittlauch oder Petersilie kleingeschnitten und auf Brote, Suppen, Saucen, Salate und Fleischspeisen gestreut.

Wer Bärlauch auf den Speiseplan setzt erhält

1 Haarschutz-Punkt – von mindesten 10 pro Tag :-)

Unser Ratschlag ist, mindestens zwei innerliche, zwei äußerliche Maßnahmen und eine Übung aus dem Katalog bei „tipps-haarausfall“ miteinander zu kombinieren. Wir haben die einzelnen Tipps zudem nach einem Punktesystem bewertet. Wer Ratschläge befolgt, kann Tag für Tag etwas auf seinem Punktekonto gutschreiben. Schon bei einer Punktzahl von 10 kann man das gute Gefühl haben, einiges für den Erhalt und Schutz seiner Haare getan zu haben.

Bild: von Mbdortmund (Eigenes Werk) [GFDL 1.2 (https://www.gnu.org/licenses/old-licenses/fdl-1.2.html)], via Wikimedia Commons

 

Meinungen:

„…Außerdem wird dem Bärlauch eine positive Wirkung bei Haarausfall nachgesagt. Während die ätherischen Öle weitgehend für die desinfizierende und darmsanierende Wirkung verantwortlich sind, könnten Magnesium, Mangan und Eisen gegen Haarausfall wirken…“

„…Bärlauch ist eine von jenen Vitalstoffbomben, die Ihr Haarwachstum nebenbei auch noch verbessern können…“

„…Bärlauch wirkt Hautentzündungen und -ausschlägen sowie Pickeln entgegen und fördert das gesunde Wachstum von Haaren und Nägeln. Verantwortlich hierfür sind wiederum die Schwefelverbindungen, da im Keratin, der Grundsubstanz aller Haare und Nägel, und im Collagen der Haut hohe Schwefelanteile vorhanden sind…“

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden: