Zichorienkaffee gegen den Haarausfall (2 Haarschutz-Punkte) Noch nicht bewertet.

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.

Cichorium_intybus_Sturm30

Die Naturmedizin schreibt der Gemeinen Wegwarte (Zichorie)–  eine haarwuchsfördernde Wirkung und positive Effekte bei der Behandlung von Haarausfall zu. Sie ist eine Pflanze mit himmelblauen Blüten und einer tiefreichenden Pfahlwurzel. Ihren Namen trägt sie, weil sie bevorzugt an Wegrändern zu finden ist. Spätestens seit dem Mittelalter ist sie als Arzneipflanze bekannt. Während die Blätter gegen Hautprobleme eingesetzt werden, wird die Wurzel als Tee – auch gegen Verdauungsprobleme eingenommen. In der alternativen Medizin wird Zichorie zur Behandlung von Leber, sowie von Milz und Galle genutzt. Außerdem wird sie bei Hautkrankheiten genutzt.

Diese Pflanze hat viele gute Inhaltsstoffe wie Inulin, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Harze, Pentosane, Gerbsäure, ätherisches Öl, Cichoriumsäure, Petein und Lacoulin.

Für Zichorienkaffee, auch Landkaffee genannt, verwendet man die Wurzeln der Gemeinen Wegwarte. Zichorienkaffe ist überall im Handel erhältlich und schmeckt pur, aber auch gemischt mit Malz- oder Bohnenkaffee.

Wer mindestens 2 Tassen Zichorienkaffee pro Tag trinkt erhält:

2 Haarschutz-Punkte – von mindestens 10 pro Tag :-)

Unser Ratschlag ist, mindestens zwei innerliche, zwei äußerliche Maßnahmen und eine Übung aus dem Katalog bei „tipps-haarausfall“ miteinander zu kombinieren. Wir haben die einzelnen Tipps zudem nach einem Punktesystem bewertet. Wer Ratschläge befolgt, kann Tag für Tag etwas auf seinem Punktekonto gutschreiben. Schon bei einer Punktzahl von 10 kann man das gute Gefühl haben, einiges für den Erhalt und Schutz seiner Haare getan zu haben.

Bild: von Johann Georg Sturm (Painter: Jacob Sturm) [Public domain], via Wikimedia Commons

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*