Wieder mehr Haare durch ätherische Öle – Aromatherapie bei „Tipps-Haarausfall.de“ 5/5 (1)

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.

Aromatherapie bezeichnet die Anwendung ätherischer Öle zur Linderung von Krankheiten oder zur Steigerung des Wohlbefindens.

Bekanntlich lassen Verspannungen, welche durch die vielen Anforderungen unseres modernen Lebens entstehen, die Kopfhaut verhärten. Die Aromatherapie selbst ist eine Methode, die immer ganzheitlich wirkt, Seele, Geist und Körper gleichermaßen positiv berührt. Auch bei Haarproblemen kann diese Therapie eingesetzt werden. Bei hochwertigen Aromaölen reichen in der Regel schon wenige Tropfen aus, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Tägliche kleine Massagegriffe mit entspannend wirksamen ätherischen Ölen können eine segensreiche Wirkung zeigen, indem das „Übel“ buchstäblich an der Wurzel gepackt wird. Welche Öle dabei ausgewählt werden, entscheidet der spezifische Zustand der jeweiligen Person, ihre Nase sollte wohltuende Düfte auswählen und zusammenstellen.

Studie: Ätherische Öle gegen den Haarausfall

Wir haben eine Zusammenstellung wirksamer Öle bei „Tipps-Haarausfall.de“ vorbereitet:

 

1 Eukalyptusöl hat bemerkenswerte medizinische Eigenschaften – entzündungshemmende, krampflösende, abschwellende, antiseptische, schmerzlindernde, antivirale, antibakterielle und stimulierende. Bei Schuppen oder Haarausfall helfen ätherische Öle aus den Blättern des australischen Baumes, wenn man mehrmals täglich ein paar Tropfen in die Kopfhaut einmassiert.

Eukalyptusöl gegen Haarausfall (4 Haarschutz-Punkte)

2 Rosmarin ist auch eine wichtige Heilpflanze, die Dank der Inhaltsstoffe Zineol, Kampfer, Borneol, Thymol und Pinen mit vielfältigen und starken Heilwirkungen aufwarten kann. Auch eine Förderung bei Wundheilung kann durch Rosmarintee verstärkt werden. Eine für die Haare segensreiche Wirkung haben zudem die enthaltenen Gerb- und Bitterstoffe und die Flavonoide. In Rosmarin sind Phytohöstrogene enthalten, die sich segensreich bei Haarausfall auswirken. Eine spezifische Wirkung der Phytoöstrogene, die vor allem in der Prävention des erblichen Haarausfalls zum Tragen kommt, ist ihre Fähigkeit, die 5-Alpha-Reduktase zu hemmen. Studien legen nah, dass die Bildung von DHT reduziert wird. Rosmarinöl hat antimikrobielle und durchblutungsfördernde Wirkung.

Rosmarin gegen den Haarausfall (insgesamt 5 Haarschutz-Punkte)

3 Minzöl: Die Durchblutung der Kopfhaut wird angeregt und die Haarwurzeln werden stimuliert. Außerdem kühlt und beruhigt es die Kopfhaut und festigt die Haarwurzeln.Die Haare wachsen schneller und gesünder. Das ist auch kein Wunder, denn die Pfefferminze, ob roh oder als Tee, verfügt über zahlreiche Vitamine, Enzyme & Mineralien, die Ihre Haare für gesundes Wachstum brauchen.

Menthol – der Hauptwirkstoff des Pfefferminzöls – beruhigt die Kopfhaut und lindert Reizungen und Rötungen.

In einer jüngst an Mäusen durchgeführten Studie wurde nachgewiesen, dass Minzöl das Haarwachstum signifikant besser anregt als Jojobaöl oder Minoxidil. Der Haarwuchseffekt von Minzöl lag bei 92%, verglichen mit einem 55%igen Effekt bei Minoxidil.

Minze gegen Haarausfall (4 Haarschutz-Punkte)

4 Der Teebaum gehört  zur Familie der Myrtengewächse. Das aus den Blättern und Zweigen gewonnene Teebaumöl kann signifikant das Haarwachstum beschleunigen. Die Durchblutung der Kopfhaut wird angeregt und die Haarwurzeln werden stimuliert. Das Öl tötet außerdem Bakterien und Milben ab, die die Haarfolikel angreifen. Schließlich kühlt und beruhigt es die Kopfhaut und festigt die Haarwurzeln. Die Haare wachsen schneller und gesünder. Das ätherische Öl wirkt zudem antiseptisch, wird aber von Allergikern aber oft nicht vertragen. Die beiden Verbindungen, denen das Teebaumöl seine Heilwirkung verdankt, sind Terpinen und Cineol.

Teebaumöl gegen den Haarausfall (1 Haarschutz-Punkt)

5 Basilikum gilt als eines der gesündesten Küchenkräuter und hat viele Nährstoffe die auch für die Haargesundheit eine große Rolle spielen. Es gehört zu den wichtigsten Heilkräutern des Ayurveda, der altindischen Heilkunde.
Wichtige Inhaltsstoffe sind Vitamin K, Vitamin A und das Beta-Carotin. Sie schützen die Zellen und Blutgefäße vor freien Radikalen. Die spezielle Kombination von Flavonoiden und ätherische Ölen (Bestandteile ua: Linalol, Cineol) haben zudem antibakterielle und antiinfektiöse Funktionen.
Basilikum verbessert die Durchblutung der Kopfhaut und regt das Haarwachstum an. Die Haarfollikel werden aktiviert und Haarausfall und brüchigem Haar wird entgegengewirkt. Man geht heute davon aus, dass Basilikum im Körper Östrogen imitieren kann und deshalb den Menstruationszyklus regulieren kann. Das vorhandene Beta-Sitosterol ist dem Hormon Östrogen ähnlich und wirkt als DHT-Blocker und Hormonmangel entgegen. Basilikum regt Eisprung und Libido an.

Basilikum gegen den Haarausfall (4 Haarschutz-Punkte)

6 Nachtkerze: Sowohl im kosmetischen wie auch medizinischen Bereich wird das Öl dieser Pflanze aufgrund seines hohen Anteils an ungesättigten Fettsäuren häufig verwendet. Speziell Linolsäure und Gamma-Linolensäure sowie die enthaltenen Mineralien und Vitamin E tragen zum Aufbau und Erhalt der Zellmembranen bei. Nachtkerzenöl wirkt entzündungshemmend. Zudem wirkt Nachtkerzenöl aufgrund eines hohen Anteils an Phytohormonen als natürlicher DHT-Blocker. Frauen kennen das Öl auch deshalb als alternatives Heilmittel bei bei Wechseljahresbeschwerden und Zyklusstörungen .

Nachtkerzenöl gegen Haarausfall (4 Haarschutz-Punkte)

7 Die Klettenwurzel enthält wertvolle antiseptische Substanzen und kann dadurch das gesunde Haarnachwachsen stimulieren.

Das Klettenwurzelöl wird zur Einreibung des Haarbodens gegen Haarausfall verwendet. Die Wirkung basiert im Wesentlichen auf der Anregung der Durchblutung. Zudem hat Klettenwurzelöl antimykotische und antibakterielle Eigenschaften, da es Polyacetylene enthält. Die Klettenwurzel ist zudem eine gute Quelle für Mineralstoffe und verfügt über die Phytohormon-Inhaltsstoffe, Beta-Sitosterol, Lupeol, Stigmasterol.

Klettenwurzelöl gegen den Haarausfall (2 Haarschutz-Punkte)

Bild: By self-made – Own work, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4101499

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , ,