Gymnastikübung gegen Haarausfall – Sarvangasana/Kerze – (1 Haarschutz-Punkt) 4/5 (2)

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.

Raja_sarvangasana

Viele werden diese Übung noch aus der Kinderzeit als „Kerze“ in Erinnerung haben. Durch sie wird der Kopf reichlich mit Blut versorgt. Allein dadurch fördert man schon das Haarwachstum. Eine breit angelegte Behandlung des Haarausfalls kann signifikant unterstützt werden. Die Übung wirkt darüber hinaus aber auch regulierend auf die Schilddrüse, was wiederum entscheidend zum reibungslosen Funktionieren des gesamten Körpers einschließlich des Verdauungs-, Nerven-und Fortpflanzungssystems beiträgt.

Durchführung: Aus der Rückenlage werden die Beine und der Rumpf langsam in Richtung Decke gehoben. Die Handflächen unterstützen entlang des Rückens und der Hüften. Die Zehen zeigen zur Decke. Das Gewicht sollte auf den Schultern lasten, das Kinn ist an der Brust. Ellbogen sollten den Boden berühren und der Rücken sollte unterstützt werden. Auf langsame Atmung achten und die Haltung so lange beibehalten, wie man sich wohl fühlt. Anschließend in umgekehrter Reihenfolge wieder auflösen und einige Augenblicke liegen bleiben.

Unsere Empfehlung, 2 x täglich mit jeweils 2-3 Wiederholungen

1 Haarschutz-Punkt – von insgesamt 10 pro Tag :-)

Unser Ratschlag ist, mindestens zwei innerliche, zwei äußerliche Maßnahmen und eine Übung aus dem Katalog bei „tipps-haarausfall“ miteinander zu kombinieren. Wir haben die einzelnen Tipps zudem nach einem Punktesystem bewertet. Wer Ratschläge befolgt, kann Tag für Tag etwas auf seinem Punktekonto gutschreiben. Schon bei einer Punktzahl von 10 kann man das gute Gefühl haben, einiges für den Erhalt und Schutz seiner Haare getan zu haben.

Bild: „Raja sarvangasana“ by Marcocarvalho – Own work. Licensed under Creative Commons Attribution 3.0 via Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Raja_sarvangasana.jpg#mediaviewer/File:Raja_sarvangasana.jpg

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*