Power-Mix Schwarzkümmelöl, Honig und Milch (5 Haarschutz-Punkte) 4.2/5 (5)

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.

800px-Schwarzkümmel

Schwarzkümmelöl hat eine breite Wirkung auf den Organismus und hilft bei einer Vielzahl von Beschwerden. Die förderliche Wirkung bei Haarausfall haben wir bereits erwähnt. Schwarzkümmelöl hat sehr viele wertvolle Inhaltsstoffe. Es enthält verschiedene B-Vitamine, Vitamin A, Folsäure, Biotin, Zink und Selen. Dank der Vielzahl an wertvollen Vitaminen und Spurenelementen wirkt sich das Öl – bei innerlicher Verwendung – sehr positiv auf das Immunsystem aus. Es verfügt zudem über eine perfekte Balance von Omega-6 und Omega-3 Festtsäuren und die ätherischen Öle wirken beruhigend. Viele Inhaltsstoffe des Schwarzkümmelöls sind wichtig für die Haare, die Phytohormon-Inhaltstoffe, β-Sitosterin, Campesterol, Stigmasterol hemmen die Alpha 5 Reduktase.

Ebenfalls erwähnenswert ist die beruhigende und schlaffördernde Wirkung. Die günstige harmonisierende Wirkung ist ausgleichend für Seele und Nerven. Haare wachsen nachts, wer ausreichend viel schläft, wird auch ein gutes Haarwachstum haben. Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Kampf gegen den Haarausfall ist also unbedingt genügend Schlaf. Am hilfreichsten sind übrigens die Stunden vor Mitternacht.

Gegen ernährungsbedingten Haarausfall hilft eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung. Auch Milch hilft bei der ausreichenden Versorgung der Haarfollikel mit Vitaminen und Spurenelementen. Das Haar besteht aus Eiweiß, ein Mangel kann zum Haarausfall führen.  Damit das Haar fest und gesund bleibt, müssen die Wurzeln ständig aktiv sein. Da sie ihre Energie primär durch Eiweiße erhalten, welche durch die Nahrung zugeführt werden, muss auf proteinhaltige Nahrung geachtet werden.

Rezept:

Wir empfehlen – gerade in der kalten Jahreszeit – ein Glas warme Milch mit Honig und einem Teelöffel Schwarzkümmelöl vor dem Schlafengehen zu trinken.

5 Haarschutz-Punkte – von mindestens 10 pro Tag :-)

 

Unser Ratschlag ist, mindestens zwei innerliche, zwei äußerliche Maßnahmen und eine Übung aus dem Katalog bei „tipps-haarausfall“ miteinander zu kombinieren. Wir haben die einzelnen Tipps zudem nach einem Punktesystem bewertet. Wer Ratschläge befolgt, kann Tag für Tag etwas auf seinem Punktekonto gutschreiben. Schon bei einer Punktzahl von 10 kann man das gute Gefühl haben, einiges für den Erhalt und Schutz seiner Haare getan zu haben.

Bild: Digital cat in der Wikipedia auf Deutsch [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) oder CC-BY-SA-3.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

 

Meinungen:

„…Ich wollte dass (Schwarzkümmerlöl) auch alleine testen und habe es mir auch dort bestellt. Als die Lieferung ankam, habe ich es auch auf meine Haare aufgetragen und halt so gemacht wie es dort stand und nach dem ersten mal kann man natürlich auch nichts merken aber als ich es auch öfters angewendet habe, habe ich jedenfalls gemerkt dass meine Haare stärker wurden und ich hatte auch nicht mehr so krassen Haarausfall wie vorher…“

„…Und auch innerlich hat das Öl eine positive Wirkung auf das Haar. Die Dosierung: Einen Teelöffel am Morgen einnehmen. Das Öl kann aber auch in Speisen vermengt werden. Alternativ ist Schwarzkümmelöl auch in Form von Kapseln zum Einnehmen erhältlich….“

„…Tägliches Auftupfen des kaltgepressten Öls auf die betroffenen Stellen erzielt oft gute Erfolge. Durch die orale Vergabe von Schwarzkümmelöl werden außerdem körpereigene Depots aufgefüllt und der Haarausfall kann so auch von innen wirksam bekämpft werden…“

„…Ich benutze nämlich selber dass Schwarzkümmelöl und kann dir auch sagen dass es super für die Haare…“

„…Zwar gibt es keine gesundheitlichen Bedenken gegen Schwarzkümmelöl, ein praktischer Nutzen ist aber nicht zu erkennen. Kontrollierte Studien mit Patienten, die einen vorbeugenden medizinischen oder therapeutischen Einsatz von Schwarzkümmelöl begründen, stehen aus. Die in den Kapseln enthaltenen Mengen an Nährstoffen sind außerdem so gering, dass sie ernährungsphysiologisch nicht von Bedeutung sind. Die gesundheitlich wertvolle Linolsäure ist in herkömmlichen Speiseölen ohnehin enthalten…“

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,