Lakritze/Süßholz gegen den Haarausfall (1 Haarschutz-Punkt) 3.5/5 (4)

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.

512px-Lakritz-Varianten

Die Süßholzpflanze ist eine verholzende Staude, die bis zu einem Meter hoch wird.

Die Wurzel weist mehr als 400 Inhaltsstoffe auf. Die enthaltenen Saponine wirken entzündungshemmend und schleimlösend. Neben Glykosiden wie Glabrinsäure und Oleanolsäurederivate enthält Süßholzwurzel mehr als 40 Flavonoide. Süßholzwurzel wirkt schleimverflüssigend und schleimlösend. Süßholz enthält zudem eine chemische Substanz die verhindert, dass Testosteron zu Dihydrotestosteron (DHT) umgewandelt wird: Beta-Sitosterol ähnelt dem Östrogenen des menschlichen Körpers.

So weit so gut. Doch leider endet die Wirkung nicht bei der Hemmung von DHT

Bei einer Untersuchung wurden Männern täglich sieben Gramm Lakritzpastillen verabreicht. Das Ergebnis war ein starker Potenzverlust, denn bestimmte Substanzen in der Lakritze blockieren die Produktion von Testosteron. Die Werte des männlichen Sexualhormons sanken um bis zu 44 Prozent!

Anti-Aging:

Lakritze unterdrückt bei Frauen die Bildung von Androgenen, so dass das körpereigene Östrogen stärker zum Tragen kommt – ein echter Anti-Aging Effekt.

Fazit:

Süßholz beeinflusst den Hormonhaushalt. Für Männer ist der reduzierte Testosterongehalt im Blut mit einer dastischen Verringerung der Potenz teuer erkauft.

Frauen könnte dieser Effekt dagegen helfen, wenn sie an erblich bedingtem Haarausfall leiden und den Testosteronspiegel  – für sie libidomäßig unkritisch -absenken wollen.

In Maßen genossen:

1 Haarschutz-Punkt – von mindestens 10 pro Tag :-)

 

Unser Ratschlag ist, mindestens zwei innerliche, zwei äußerliche Maßnahmen und eine Übung aus dem Katalog bei „tipps-haarausfall“ miteinander zu kombinieren. Wir haben die einzelnen Tipps zudem nach einem Punktesystem bewertet. Wer Ratschläge befolgt, kann Tag für Tag etwas auf seinem Punktekonto gutschreiben. Schon bei einer Punktzahl von 10 kann man das gute Gefühl haben, einiges für den Erhalt und Schutz seiner Haare getan zu haben.

Bild: von Benutzer:Grey_Geezer (Eigenes Werk (Originaltext: eigene Aufnahme)) [Public domain], via Wikimedia Commons

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
2 Kommentare zu “Lakritze/Süßholz gegen den Haarausfall (1 Haarschutz-Punkt)
  1. Bill Cosby sagt:

    Als extremer Lakritzfan habe ich noch nie in meinen letzten 13 Haarausfalljahren etwas davon gehört, das Süßholzwurzel(extrakt) Haarausfall verbessert. Woher habt ihr denn bitteschön das? Quellen sucht man hier ja vergeblich…

    Im Gegenteil, übermäßiger Lakritzverzehr soll krebserregend sein, sagt mein Professor aus der Lebensmitteltechnologie. Oder auch wie Cortison wirken, sagt mein Pharmazieprofessor…

    Also nochmal, Kompetenz lautet das Stichwort.

  2. Chefredakteur sagt:

    Hallo Bill,

    erblicher Haarausfall wird durch die Abbauprodukte des männlichen Hormons Testosteron begünstigt. Vielversprechende Behandlungsansätze gehen in die Richtung, die Umwandlung von Testosteron in diese Abbauprodukte zu verhindern.

    Dazu eignet sich unter anderem das pflanzliche Hormon Beta-Sitosterol.

    Da viele Heilpflanzen Beta-Sitosterol enthalten führen wir diese hier auf. Wie an vielen Stellen beschrieben ähnelt der Stoff dem Östrogenen des menschlichen Körper. Man kann diese Heilpflanzen deshalb sowohl innerlich als auch äusserlich anwenden.

    Süßholz gehört zu diesen Stoffen. Aufgrund der testosteronunterdrückenden Wirkung aber für Männer nur eingeschränkt empfehlenswert…
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*