Kokosöl gegen Haarausfall (3 Haarschutz-Punkte) 2/5 (1)

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.

512px-Kokosnuss-Coconut

Kokosöl oder Kokosnussöl, auch Kokosfett genannt, ist ein bei Raumtemperatur festes, weißes bis weißlich-gelbes Pflanzenöl, das aus Kopra, dem Nährgewebe der Kokosnuss (Frucht der Kokospalme), gewonnen wird. Es zeichnet sich durch einen sehr hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren aus. Kokosöl wird in der Küche vor allem zum Backen, Braten und Frittieren verwendet.

Wirkungsweise:

Wegen des Gehalts an Laurinsäure zählt Kokosöl zu den Laurinölen. Die Eigenschaften der Laurinsäure stellen dabei die Basis dar für die Produktion von Shampoo, Rasierseife, Sonnenschutzcreme und After-Sun-Produkten,

Kokosöl besteht aus mittelkettigen Triglyzerid-Fetten, die sich zudem besonders gut für Haarpflege eignen. Zum einen können die im Kokosnussöl enthaltenen Triglyceride wegen ihrer molekularen Struktur besonders rasch in die Kopfhaut eindringen. Dort wandern sie weiter in die einzelnen Haarfollikel und verbessern deren Nährstoffzufuhr. Die enthaltene Laurinsäure hat zudem antibakterielle Eigenschaften und die Follikel werden vor der Schädigungen durch Freie Radikale bewahrt.

Weitere Vorteile beim Verzehr von Kokosöl: Normalisierung der Körperfettwerte, Normalisierung der Darmtätigkeit, Stärkung des Immunsystems.

Wird Kokosöl als Lebensmittel konsumiert, wirkt es überall im Körper, bei äußerlicher Behandlung nur da, wo es aufgetragen wird. Aufgrund unserer Recherchen glauben wir, dass die äußerliche Anwendung wirkungsvoller ist.

 

1. Zur innerlichen Anwendung, empfehlen wir jeden Tag einen Teelöffel nach einer Mahlzeit einzunehmen.

 

1 Haarschutz-Punkte – von mindestens 10 pro Tag :-)

 

2. Zur äußerlichen Anwendung sollten nach jeder Haarwäsche einige Tropfen Kokosöl auf die betroffenen Stellen der Kopfhaut und den Haaransatz aufgetragen und einmassiert werden. Das Öl verbleibt im Haar, damit die Wirkstoffe bis zu den Haarwuzeln vordringen können.

 

2 Haarschutz-Punkte – von mindestens 10 pro Tag :-)

 

Unser Ratschlag ist, mindestens zwei innerliche, zwei äußerliche Maßnahmen und eine Übung aus dem Katalog bei „tipps-haarausfall“ miteinander zu kombinieren. Wir haben die einzelnen Tipps zudem nach einem Punktesystem bewertet. Wer Ratschläge befolgt, kann Tag für Tag etwas auf seinem Punktekonto gutschreiben. Schon bei einer Punktzahl von 10 kann man das gute Gefühl haben, einiges für den Erhalt und Schutz seiner Haare getan zu haben.

Bild: By Robert Wetzlmayr (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

 

Meinungen:

„…Die wichtigste dieser Fettsäuren, sie in Kokosöl enthalten sind, sind Laurinsäuren. Diese haben viele positive Wirkungen auf das Haar und können dazu beitragen, dass Haarausfall gestoppt wird oder sogar neue Haare wachsen…“

„…Ein großer Teil der Menschen leidet unter Problemen mit den Haaren und/oder der Kopfhaut, zum Beispiel Schuppen oder Haarausfall. Auch in diesem Fall ist Kokosöl gut für die Haare und kann helfen, die lästigen Probleme innerhalb kürzester Zeit loszuwerden…“

„…Was ist also, wenn wir dir sagen würden, dass es ein einfaches, kostengünstiges und rein natürliches Mittel gibt, das wahre Wunder gegen Haarausfall bewirken kann? Ja, das gibt es – und es heißt Kokosöl! Bereits nach ein paar Anwendungen mit Kokosöl gegen Haarausfall wirst du eine Besserung feststellen können…“

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,