Apfelessigspülung gegen Haarausfall (2 Haarschutz-Punkte) 4/5 (1)

Ihr Werbeplatz! >>Infos hier Anfordern.
 Clotilde_Arias_by_Essig
Durch falsche Pflege können die Haarwurzeln geschädigt werden. Besonders aggressives Shampoo gehört dazu. Apfelessig kann helfen. Ein Teil Essig auf zwei Teile warmes Wasser und damit die Haare befeuchten und gut massieren.
Effekt:
Reibt man seine Kopfhaut mit einer Mischung aus Apfelessig und Wasser ein, werden abgestorbene Hautzetteln sowie Überreste von Shampoos, Spülungen und Pflegekuren sanft beseitigt, sodass die Kopfhaut wieder „durchatmen“ kann. Bei genetisch bedingtem Haarausfall kann auch Apfelessig keine Wunder vollbringen. Wird aber der stetige Verlust der Haare durch verstopfte Poren verursacht oder durch einen Kopfhautpilz, dann ist es sinnvoll, das Hausmittel anzuwenden.

Wirkungsweise:

  • Essigsäure wirkt desinfizierend und bekämpft Bakterien und Pilze.
  • Apfelessig wirkt gegen Schuppen und juckende Kopfhaut.
  • Der PH-Wert der Kopfhaut wird ins Gleichgewicht gebracht.
  • Apfelessig hat hohe Dosen Kalium.

Siehe auch:

http://www.helpster.de/apfelessig-gegen-haarausfall-anwenden-so-geht-s_39621

2 Haarschutz-Punkte von mindestens 10 pro Tag :-)

Meinungen:

„…Denn der Essig enthält viele Vitamine und Mineralien, die den Haarwuchs fördern. So sind beispielsweise Eisen, Kalium, Zink und Beta-Carotin wesentliche Bestandteile von Apfelessig…“

„…Ein Gemisch aus Wasser und Apfelessig ist die optimale Spülung nach der Haarwäsche. Dabei kann die Spülung nach dem Auftragen direkt in den Haaren verbleiben, damit die Nährstoffe eine bessere Möglichkeit haben an die Kopfhaut und Haare zu gelangen…“

„…Nach einigen Erfahrungsberichten wirkt sich auch Apfelessig positiv gegen Haarausfall aus. Dies mag zunächst verrückt klingen, aber Apfelessig hat eine stark basische Wirkung auf die Kopfhaut. Der Essig ist abends auf die Kopfhaut aufzutragen und sollte mehrere Stunden dort belassen werden. Sicherlich eine gewöhnungsbedürftige Sache…“

„… Eine weitere Ursache für Haarausfall ist eine mangelnde Durchblutung der Kopfhaut: Wenn nicht genügend Blut fließt, können die Haare auch nicht mehr so sprießen wie vorher. Doch auch hier kann Apfelessig Abhilfe schaffen: Er enthält Inhaltsstoffe wie Pektin und Magnesium, welche die Durchblutung der Kopfhaut fördern. Da Apfelessig tief in die Kopfhaut eindringt, kann er die Blutzirkulation auf dem Kopf ankurbeln, so dass Haare besser wachsen können…“

Bild: von Photo of painting by Essig (Photo of painting taken by Anduaga-Arias family) [Public domain], via Wikimedia Commons

Bitte bewerten Sie

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , ,